Gut zu wissen

Meldungen von der Waterkant

Mehr geht nicht

I m Frühsommer erreichte mich ziemlich unvermittelt ein netter Anruf von der Tourismus-Agentur Lübecker Bucht. „Uns gefallen die Möbel, die du aus den Hamburger Hafenhölzern machst.“ Ob ich etwas mit den alten Planken der Seebrücken in Scharbeutz und Haffkrug anfangen könnte, die gerade erneuert werden. Was für eine Frage … bereits auf dem Weg zurück von unserem ersten Treffen lief mein Kopfkino auf vollen Touren und das Designkonzept für ein paar kleine, feine Lounge-Möbel war klar. In der Werkstatt angekommen, mußte ich alles stehen und liegen lassen, um direkt mit dem Entwurf und Bau der Prototypen zu beginnen. Inzwischen sind die Bilder vom Fotoshooting der Möbel online und Bestellungen werden für die anstehende Outdoor-Saison entgegen genommen. Wunderbar, wenn alles ineinander greift und paßt – mehr geht eigentlich nicht.

 

Foto: © www.luebecker-bucht-ostsee.de

 

Von wegen ausgedient

Upcycling und Nachhaltigkeit gibt es nicht zum Null-Tarif. Zwar zahle ich nichts für „mein“ Holz – schliesslich werden sich Kosten gespart, wenn ich das ausgediente Altholz übernehme und kein Entsorgungsunternehmen beauftragt werden muss. Gleichwohl ist der Aufwand, den ich treibe, nicht unerheblich, bevor es mit der eigentlichen Möbelfertigung losgehen kann: Beschaffung, Abholung und Lagerung sind die eine Sache, das Aufbereiten und Reinigen des verwitterten Holzes, die Andere – aber das Ergebnis lohnt sich.

Was das Herz begehrt

Wer sich für das Design meiner neuen Kollektion aus Upcycling-Hafenholz begeistert und gleichzeitig eigene Wunschmaße für sein persönliches Lieblingsmöbel im Kopf hat, der muss sich nicht grämen. Gegen eine geringe Aufpreispauschale stimmen wir die Änderungen und Anpassungen gemeinsam ab und schon kann ich individuell auf Maß anfertigen, ohne dass es teuer wird. Vielleicht ein schöner Gedanke für ein paar neue, lässige Lounge-Möbel, die bereits für die anstehende Terrassen-, Balkon- und Gartensaison geplant sind.

Stuttgart kann kommen

 

Im März werde ich meine neue Möbelserie auf der Blickfang in Stuttgart präsentieren. Wer die Möglichkeit hat, dorthin zu kommen, sollte einmal kurz schreiben – ich habe eine begrenzte Anzahl von Eintrittsgutscheinen, die ich gern zur Verfügung stelle.  Darüber hinaus freue ich mich immer über Besuch bei mir in der Speicherstadt. Dort kann man meine aktuellen Arbeiten bei einer Tasse Tee oder Kaffee jederzeit in Ruhe anschauen. Nur für den Fall, dass es mit Stuttgart im März nicht so richtig passen sollte 😉

Mal was anderes …

,

W

er hat schon die Möglichkeit, auf dem Areal des ehemaligen Baakenhafen in der Hafencity eine echte Baake aus Hafenholz zu installieren? Ein an Land stehendes Seezeichen – in der Küstenschifffahrt als wichtige Navigationshilfe lange unverzichtbar.  Heute maritimes Symbol für Orientierung und Standortbestimmung in gesellschaftlich bewegten Zeiten. Diese Skulptur entwerfen und dann in über 5 Meter Größe bauen zu können – einfach großartig.

Realisierung 2023, Visualisierung durch bloomimages

Alles Geschmacksache

Was gutes Design ausmacht, liegt immer im Auge des Betrachters. Für mich persönlich ist eigentlich nur wichtig, dass Entwürfe über eine erkennbare Handschrift verfügen, ohne sich dabei in den Vordergrund zu spielen. Möbel sollten also einerseits stilprägend sein und einen hohen Wiedererkennungswert haben –  und andererseits in unterschiedlichen Einrichtungssituationen gleichermaßen gut funktionieren können.

Frühlingsgefühle

Gartentisch aus massivem Bauholz

 

Endlich – die Tage werden länger, die Temperaturen steigen. Höchste Zeit also, das Leben wieder in den Garten und auf die Terrasse zu verlagern. Wer dabei über eine neue Outdoor-Möblierung nachdenkt und sich für einen Tisch oder Bank aus Bauholz von mir entscheidet, der sollte über meinen Etsy-Shop gehen und mit der Bestellung diesen Rabatt-Gutschein einlösen.

Abholbereit

Heute ist Freitag und dies ist das Ergebnis einer Arbeitswoche – am Montag holt eine kleine, ortsansässige Möbelspedition die Tische und Bänke ab und liefert sie dann für mich aus. Viele Bestellungen erfolgen inzwischen online über Etsy und meine Kunden stammen aus allen Teilen der Republik. Hätte ich mir vor ein paar Jahren noch nicht träumen lassen – toll.

Werbung in eigener Sache

Egal ob für Dachterasse oder Garten, die Finca auf Mallorca oder das  Sommerhäuschen am See in Schweden – wer sich für seinen Sehnsuchtsort einen besonderen Outdoor-Tisch wünscht, sollte sich über ein Exemplar aus Hamburger Hafenholz Gedanken machen. Jeder Hafenholztisch wird aus den Planken eines (!) Duckdalben gefertigt – individuell und auf Maß. Die Tischplatte besteht damit aus bis zu 5 Meter langen und etwa 60mm starken Planken, die auf massiven Metallkufen- und -bändern liegen und gehalten werden. Farbe und Form der Metallkufen werden ebenfalls speziell nach Kundenwunsch produziert. Beratung und Muster jederzeit nach Vereinbarung – gern bei einer Tasse Tee hier bei mir in der Speicherstadt. Herzlich willkommen.